Sonntag 26. März 2017

Inhalt:

Benefizsport-Event - Marswiese Wien

unknown1 Benefiz-Sport-Event – 16 Nationen – 36 Teams – 238 Tore … und noch viel mehr Volleyball-Punkte.

Die Woche der geeinten Welt steht heuer unter dem Motto: Kulturen begegnen sich - Ein Weg für den Frieden.

 

Die universelle Geschwisterlichkeit ist möglich. Wir haben erlebt, wie sie jenseits aller sprachlichen und kulturellen Barrieren entstehen kann.

Unsere Gesellschaft stellt uns vor viele Herausforderungen:unknown Diskriminierung und Ungleichheit, Korruption und Ausgrenzung, mangelnde Gesprächsbereitschaft, Polarisierung und vieles mehr.

Wenn wir der Kultur des Anderen entgegen gehen und dabei unsere eigene Kultur zum Geschenk für die Anderen werden lassen, können wir entdecken und ans Licht holen, wie jeder von uns Frieden stiften kann. Wir laden alle ein, als aktive Bürger für eine Welt zu leben, die auf dem Weg in eine gerechte, friedfertige und geschwisterliche Zukunft ist.

Vor diesem Hintergrund und mit diesem Anspruch trafen sich, wie schon letztes Jahr, am 1. Mai auf der Marswiese in Wien, rund 225 Sportbegeisterte und mehr als 150 Fans und HelferInnen rund um die 6 Spielfelder.

„Link cultures“ … Kulturen begegnen sich, vernetzten sich zu Teams, um gemeinsam ein deutliches Zeichen für den Frieden zu setzen … #4peace … Jugendliche aus Syrien, Afghanistan, Irak, Iran und aus verschiedenen afrikanischen und europäischen Ländern haben Tore und Fairplay-Punkte zur Unterstützung von Menschen in Syrien gesammelt. Für jedes Tor wurde von einem Sponsor 10€ gestiftet.

unknownEine weltweite Verbundenheit wurde online konkret spürbar, als sich um 12.00 Uhr mitten im laufenden Turnier, alle zum Time-Out versammelten. Dazu trug die Videobotschaft aus Syrien und auch eine live Skype-Schaltung nach Sopron bei, wo sich zeitgleich Jugendliche & Erwachsene aus Ungarn, der Slowakei und aus dem Burgenland beim „Run4Unity“ für den Frieden in Bewegung setzten. Den Abschluss des Time-out bildete eine gemeinsame Gedenkminute für den Frieden, bevor es im Einsatz um Tore und Punkte weiterging.

Am Ende kamen 238 Tore und noch mehr Volleyball-Fairplay-Punkte zusammen - ein toller Erfolg für alle Beteiligten!

Die Siegermannschaften konnten dann unknownvon der Bezirksvorsteherin des 17. Bezirks, Frau Dr. Ilse Pfeffer, die Pokale zur Erinnerung an diesen Tag in Empfang nehmen. Sie unterstrich dabei, wie wichtig solche gemeinsamen Aktionen sind, denn „in einer Gesellschaft, die sich immer mehr verhärtet, tut es gut, eine neue und offene Gesinnung zu bringen“.

Auch der Obmann der Wiener Gastronomie, MSc Peter Dobcak, der das Fußballturnier schon zum zweiten Mal unterstützt, rief die Jugendlichen dazu auf, für den Frieden zu leben: „Vergesst nicht, wovon ihr träumt!“

Während des abschließenden gemütlichen Ausklangs, bei einer ausgiebigen Grillerei, waren sich dann alle einig, dass es ein tolle Sache ist, die eigene Begeisterung am Sport für andere und mit anderen einzusetzen und möchten auch im nächsten Jahr unbedingt wieder dabei sein.

Sabine Krammel

unknown

Lasst euch mit Gott versöhnen.

(2 Kor 5,20)

unknown

unknown

unknown

Fokolar-Bewegung Österreich, Meyrinkgasse 7, 1230 Wien
http://fokolare.at/