Sonntag 23. April 2017

Inhalt:

Dialog mit den großen Religionen

unknownDie weltweite Verbreitung der Fokolar-Bewegung und die zunehmend multikulturelle und multireligiöse Gesellschaft  ermöglicht uns im Dialog mit Menschen verschiedener Religionen einen Beitrag zur weltweiten Geschwisterlichkeit zu geben.

Der Dialog basiert auf der Spiritualität der Fokolar-Bewegung, in der die Liebe eine zentrale Stellung einnimmt. Sie findet Echo in der „Goldenen Regel".

Es gibt sie in fast allen Religionen und Kulturen : „Was du von den anderen erwartest, das tu auch ihnen".

Auf der Grundlage dieser Regel entwickelt sich ein fruchtbarer Dialog des Lebens, wirkliche Freundschaften entstehen lässt. Die Unterschiedlichkeit wird zur gegenseitigen Bereicherung.

Die Erfahrung:

Wir können viel voneinander lernen und gemeinsam Bausteine für die Einheit sein.

 

In Österreich sind ausgehend von diesem Dialog des Lebens in Wien, Wiener Neustadt, Linz, Innsbruck und Vorarlberg mehr oder weniger regelmäßige Begegnungen mit unterschiedlicher Prägung entstanden.

Es überwiegt der muslimisch-christliche Dialog. So gibt es gemeinsame soziale Initiativen wie z.B. den langjährigen „Interkulturellen Frauentreff" in Hall und das Projekt „Integration macht Schule" IMS – Lese- und Lernförderung für Kinder mit Migrationshintergrund in Innsbruck, aber auch Begegnungen, in denen der Austausch spiritueller Erfahrungen eine zentrale Rolle spielt.

 

unknown

Bleib doch bei uns,

denn es wird bald Abend.

(Lukas 24,29)

unknown

unknown

unknown

Fokolar-Bewegung Österreich, Meyrinkgasse 7, 1230 Wien
http://fokolare.at/